Avast Uninstall Utility & Removal Tool (AvastClear.exe) für Windows

Für eine saubere Deinstallation von Avast Antivirus empfehlen wir die Verwendung eines speziellen Tools namens Avast Uninstall Utility (avastclear.exe; früher aswclear.exe). Dieses kleine Tool stellt sicher, dass Ihr Avast Antivirus vollständig und ohne Spuren von Ihrem Computer entfernt wird. Außerdem löst es die Probleme, wenn Avast Antivirus nicht über die Programm-Steuertafel mit der standardmäßigen Methode „Deinstallieren oder Ändern eines Programms“ deinstalliert werden kann.
Dieses Entfernungsprogramm kann für alle Avast Antivirenlösungen (Free Antivirus, Pro Antivirus, Internet Security oder Premier) verwendet werden, die unter jeder Windows-Version (10, 8, 7, Vista oder XP) laufen. Leider ist es nicht für Mac OS X (Mac Free Security) verfügbar.

Von der offiziellen Avast Website

Die Verwendung dieses Dienstprogramms ist für einen normalen Computerbenutzer möglicherweise nicht einfach. Vor allem, wenn es um das Booten im abgesicherten Modus von Windows geht. Deshalb haben wir diese praktische Anleitung vorbereitet, die Schritt für Schritt erklärt, wie man Avast Antivirus mit dem Avast Uninstall Utility deinstalliert.
So entfernen Sie Avast Antivirus mit dem Deinstallationsprogramm im abgesicherten Modus. Oft ist das Problem avast löschen geht nicht so einfach.
Wenn Sie Avast Antivirus ordnungsgemäß von Ihrem System entfernen möchten, führen Sie diese Schritte aus:
Laden Sie das Avast Deinstallationsprogramm (avastclear.exe) mit dem Download-Button oben oder hier herunter und speichern Sie es auf Ihrem Windows-Desktop.

  • Erwägen Sie, Ihren Computer vom Internet zu trennen, um jegliches Risiko zu vermeiden, da Sie während und nach der Entfernung des Avast-Schutzes Ihne diesen Schutz sind.
  • Booten Sie in den abgesicherten Modus Ihres Windows – Sie können dies tun, indem Sie a) Ihren Computer manuell neu starten und F8 drücken, bevor das Windows-Logo erscheint, dann wählen Sie einfach ‚Abgesicherter Modus‘ oder b) die heruntergeladene avastclear.exe ausführen und auf ‚Ja‘ klicken, um den Computer neu zu starten und in den abgesicherten Modus zu starten.
  • Führen Sie im abgesicherten Modus die Datei avastclear.exe aus und wählen Sie das Avast Produkt, das Sie deinstallieren möchten.
    Nach erfolgreicher Entfernung starten Sie Ihren Computer neu.

Die Verwendung des Avast Uninstall Utility Tool ist wirklich einfach.

So entfernen Sie Avast Antivirus mit dem Deinstallationsprogramm im Normalmodus
Wenn Sie aus irgendeinem Grund (normalerweise das Passwort) nicht in den abgesicherten Modus eintreten können, können Sie auch versuchen, das Avast Uninstall Utility im Normalmodus auszuführen. Führen Sie dazu einfach die folgenden Schritte aus
Laden Sie das Avast Deinstallationsprogramm (avastclear.exe) mit dem Download-Button oben oder hier herunter und speichern Sie es auf Ihrem Windows-Desktop.

Avast löschen

Erwägen Sie, Ihren Computer vom Internet zu trennen, um jegliches Risiko zu vermeiden, da Sie während und nach der Entfernung des Avast-Schutzes ohne diesen Schutz sind.
Öffnen Sie Ihren Avast und gehen Sie zu’Einstellungen‘ „‚Fehlerbehebung‘ “ deaktivieren Sie das Kontrollkästchen’Avast Selbstverteidigungsmodul aktivieren‘.
Schalten Sie Ihren Avast aus, indem Sie auf Systray gehen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Avast-Symbol und gehen Sie zu’Avast Shields Control‘ “ ‚Disable for 1 hour‘.

Führen Sie die Datei avastclear.exe aus und wählen Sie das Avast Produkt, das Sie deinstallieren möchten.
Nach erfolgreicher Entfernung starten Sie Ihren Computer neu.

Um das Avast Deinstallationsprogramm im Normalmodus auszuführen, müssen Sie das Avast Self-Defense Module deaktivieren.

Zusätzliche Hinweise

Obwohl wir in diesem Artikel Screenshots von Avast Free Antivirus 2018 verwendet haben, gelten diese Schritte auch für alle Avast Antivirus-Lösungen (d.h. auch für Avast Pro Antivirus, Avast Internet Security oder Avast Premier), die die neueste verfügbare Version verwenden.
Die Schritte sind für alle Windows-Versionen relevant – Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 (einschließlich Jubiläumsaktualisierung).

Wie man Vlookup verwendet, um mehrere Übereinstimmungen in Excel zurückzugeben.

Das Tutorial zeigt einige Möglichkeiten, wie Sie mehrere Werte in Excel basierend auf einer oder mehreren Bedingungen suchen und mehrere Übereinstimmungen in einer Spalte, Zeile oder einzelnen Zelle zurückgeben können. Sie lernen also wie excel sverweis mehrere ergebnisse zeigt.
Wenn Sie Microsoft Excel für die Datenanalyse verwenden, befinden Sie sich oft in Situationen, in denen Sie alle übereinstimmenden Werte für eine bestimmte ID, einen bestimmten Namen, eine bestimmte E-Mail-Adresse oder eine andere eindeutige Kennung erhalten müssen. Eine unmittelbare Lösung, die in den Sinn kommt, ist die Verwendung der Excel VLOOKUP-Funktion, aber das Problem ist, dass sie nur eine einzige Übereinstimmung zurückgeben kann.
Die Suche nach mehreren Werten kann durch eine kombinierte Verwendung mehrerer Funktionen erfolgen. Wenn Sie noch lange kein Excel-Experte sind, beeilen Sie sich nicht, diese Seite zu verlassen. Ich werde mein Bestes tun, um die zugrunde liegende Logik zu erklären, so dass auch ein Anfänger die Formeln verstehen und zur Lösung ähnlicher Aufgaben anpassen kann. Noch besser, ich zeige Ihnen eine weitere mögliche Lösung, die mit wenigen Mausklicks auskommt und keinerlei Kenntnisse der Excel-Formeln erfordert!

Wie man mehrere Vlookup in Excel mit einer Formel durchführt.

Wie am Anfang dieses Tutorials erwähnt, gibt es keine Möglichkeit, Excel VLOOKUP dazu zu bringen, mehrere Werte zurückzugeben. Die Aufgabe kann durch die Verwendung der folgenden Funktionen in einer Array-Formel erfüllt werden:
IF – wertet die Bedingung aus und gibt einen Wert zurück, wenn die Bedingung erfüllt ist, und einen anderen Wert, wenn die Bedingung nicht erfüllt ist.
SMALL – liefert den k-ten kleinsten Wert im Array.
INDEX – gibt ein Array-Element basierend auf den von Ihnen angegebenen Zeilen- und Spaltennummern zurück.
ROW – gibt die Zeilennummer zurück.
COLUMN – gibt die Spaltennummer zurück.
IFERROR – fängt Fehler ein.
Nachfolgend finden Sie einige Beispiele für solche Formeln.
Formel 1. Vlookup mehrere Werte und Rückgabe Ergebnisse in einer Spalte
Nehmen wir an, Sie haben die Verkäufernamen in Spalte A und die Produkte, die sie in Spalte B, Spalte A verkauft haben, die einige Vorkommen der einzelnen Verkäufer enthalten. Ihr Ziel ist es, eine Liste aller Produkte zu erhalten, die von einer bestimmten Person verkauft werden. Um dies zu erreichen, führen Sie bitte diese Schritte aus:
Geben Sie eine Liste von eindeutigen Namen in einer leeren Zeile, im gleichen oder einem anderen Arbeitsblatt ein. In diesem Beispiel werden die Namen in den Zellen D2:G2 eingegeben:

SVerweis Excel

Tipp. Um schnell alle verschiedenen Namen in einer Liste zu erhalten, können Sie eine Formel verwenden, um verschiedene Werte in Excel zu extrahieren.
Wählen Sie unter dem Vornamen eine Anzahl leerer Zellen aus, die gleich oder größer als die maximale Anzahl möglicher Übereinstimmungen ist, geben Sie eine der folgenden Array-Formeln in die Formelleiste ein und drücken Sie Strg + Umschalt + Enter, um sie abzuschließen (in diesem Fall können Sie die Formel nur im gesamten Bereich bearbeiten, in dem sie eingegeben wurde). Oder Sie können die Formel in die erste Zelle eingeben, Strg + Umschalt + Enter drücken und dann die Formel in ein paar weitere Zellen unterhalb der Spalte kopieren (in diesem Fall können Sie die Formel in jeder Zelle einzeln bearbeiten).
=IFROR(INDEX($B$3:$B$13, SMALL(IF(D$2=$A$3:$A$13, ROW($B$3:$B$13)-2,“““), ROW()-2))),““)
oder
=IFROR(INDEX($B$3:$B$13,SMALL(IF(D$2=$A$3:$A$13,ROW($A$3:$A$13)- MIN(ROW($A$3:$A$13))+1,“““), ROW()-2)),“““)
Wie Sie sehen, ist die erste Formel etwas kompakter, aber die zweite ist universeller und erfordert weniger Änderungen (wir werden die Syntax und Logik etwas weiter ausführen).

Kopieren Sie die Formel in andere Spalten. Markieren Sie dazu den Bereich der Zellen, in den Sie gerade die Formel eingegeben haben, und ziehen Sie den Füllgriff (ein kleines Quadrat in der unteren rechten Ecke des ausgewählten Bereichs) nach rechts.
Das Ergebnis wird in etwa so aussehen:

Wie diese Formel funktioniert

Dies ist ein Beispiel für den mittleren bis fortgeschrittenen Einsatz von Excel, das Grundkenntnisse über Array-Formeln und Excel-Funktionen voraussetzt. Wenn du von innen heraus arbeitest, tust du Folgendes:
IF-Funktion
Im Kern der Formel verwenden Sie die IF-Funktion, um die Positionen aller Vorkommen des Nachschlagewertes im Nachschlagebereich zu erhalten: IF(D$2=$A$3:$A$13, ZEILE($B$3:$B$13)-2,“““)
IF vergleicht den Nachschlagewert (D2) mit jedem Wert im Nachschlagebereich (A3:A13) und gibt, wenn die Übereinstimmung gefunden wird, die relative Position der Zeile zurück; ansonsten eine leere Zeichenkette („““).
Die relativen Positionen der Zeilen werden berechnet, indem 2 von ROW($B$3:$B$13) abgezogen wird, so dass die erste Zeile die Position 1 einnimmt. Wenn Ihr Rückgabebereich in Zeile 2 beginnt, subtrahieren Sie dann 1, und so weiter. Das Ergebnis dieser Operation ist das Array {1;2;3;4;5;6;7;8;9;10;11}, das zum Argument value_if_true der IF-Funktion geht.
Anstelle der obigen Berechnung können Sie diesen Ausdruck verwenden: ROW(lookup_column)- MIN(ROW(lookup_column))+1, das das gleiche Ergebnis liefert, aber unabhängig von der Position der Rückgabespalte keine Änderungen erfordert. In diesem Beispiel wäre es ROW($A$3:$A$13)- MIN(ROW($A$3:$A$13))+1.

An dieser Stelle haben Sie also ein Array, bestehend aus Zahlen (Positionen von Übereinstimmungen) und leeren Zeichenketten (Nicht-Matches). Für Zelle D3 in diesem Beispiel haben wir das folgende Array:

Wenn Sie mit den Quelldaten überprüfen, werden Sie feststellen, dass „Adam“ (Nachschlagewert in D2) auf den Positionen 3, 8 und 10 im Nachschlagebereich (A3:A13) erscheint.
KLEINE Funktion
Als nächstes bestimmt die Funktion SMALL(array, k), welche der Übereinstimmungen in einer bestimmten Zelle zurückgegeben werden sollen.

Wenn das Array bereits etabliert ist, berechnen wir das k-Argument, d.h. den k-ten kleinsten Wert, der zurückgegeben werden soll. Dazu erstellen Sie eine Art „inkrementellen Zähler“ ROW()-n, wobei „n“ die Zeilennummer der ersten Formelzelle minus 1 ist. In diesem Beispiel haben wir die Formel in den Zellen D3:D7 eingegeben, so dass ROW()-2 „1“ für Zelle D3 (Zeile 3 minus 2), „2“ für Zelle D4 (Zeile 4 minus 2), etc. zurückgibt.
Als Ergebnis zieht die Funktion SMALL das 1. kleinste Element des Arrays in Zelle D3, das 2. kleinste Element in Zelle D4 und so weiter. Und das verwandelt die anfänglich lange und komplexe Formel in eine sehr einfache, wie diese:

Tipp. Um den berechneten Wert hinter einem bestimmten Teil der Formel zu sehen, wählen Sie diesen Teil in der Formelleiste aus und drücken Sie F9.
INDEX-Funktion
Dieses Teil ist einfach. Mit der Funktion INDEX können Sie den Wert eines Array-Elements basierend auf seiner Zeilennummer zurückgeben.
IFERROR-Funktion
Und schließlich wickeln Sie die Formel in der IFERROR-Funktion ein, um mögliche Fehler zu behandeln, die unvermeidlich sind, weil Sie nicht wissen können, wie viele Übereinstimmungen für diesen oder jenen Nachschlagewert zurückgegeben werden, und deshalb kopieren Sie die Formel in eine Anzahl von Zellen, die gleich oder größer als die Anzahl der möglichen Übereinstimmungen ist. Um Ihre Benutzer nicht mit einem Bündel von Fehlern zu erschrecken, ersetzen Sie sie einfach durch eine leere Zeichenkette (leere Zelle).

Hinweis. Bitte beachten Sie die korrekte Verwendung absoluter und relativer Zellbezüge in der Formel.

Alle Referenzen sind fest, mit Ausnahme der relativen Spaltenreferenz im Nachschlagewert (D$2), die sich aufgrund der relativen Position einer oder mehrerer Spalten ändern sollte, in die die Formel kopiert wird, um Übereinstimmungen mit anderen Nachschlagewerten zurückzugeben.
Zusammenfassend erhalten wir die folgenden generischen Formeln zu Vlookup multiple values in Excel:
Formel 1:
IFERROR(INDEX(return_range, SMALL(IF(lookup_value = lookup_range, ROW(return_range )- m,“““), ROW() – n )),““)
Formel 2:
IFERROR(INDEX(return_range, SMALL(IF(lookup_value = lookup_range), ROW(lookup_range) – MIN(ROW(lookup_range))+1,“““), ROW() – n)),“““)
Wo:
m ist die Zeilennummer der ersten Zelle im Rückgabebereich minus 1.
n ist die Zeilennummer der ersten Formelzelle minus 1.
Hinweis. Im obigen Beispiel sind sowohl n als auch m gleich „2“, da unser Rückgabebereich und Formelbereich beide in Zeile 3 beginnen und in Ihren Arbeitsblättern unterschiedliche Zahlen sein können.
Formel 2. Nachschlagen mehrerer Übereinstimmungen und Rückgabe von Ergebnissen in Folge
Wenn Sie mehrere Werte in Zeilen und nicht in Spalten zurückgeben möchten, ändern Sie die obigen Formeln auf diese Weise:
=IFROR(INDEX($B$3:$B$13, SMALL(IF($D3=$A$3:$A$13, ROW($B$3:$B$13)-2,“““), COLUMN()-4))),“““)
Oder
=IFROR(INDEX($B$3:$B$13,SMALL(IF($D3=$A$3:$A$13,ROW($A$3:$A$13)- MIN(ROW($A$3:$A$13))+1,““),COLUMN()-4))), „“)
Wie im vorherigen Beispiel sind beide Array-Formeln, also denken Sie daran, die Tastenkombination Strg + Umschalt + Enter zu drücken, um sie korrekt abzuschließen.

  • Die Formeln arbeiten mit der gleichen Logik wie im vorherigen Beispiel, mit der Ausnahme, dass Sie die Funktion COLUM anstelle von ROW verwenden, um zu bestimmen, welcher Abgleichswert in einer bestimmten Zelle zurückgegeben werden soll: COLUMN()-n. Dabei ist n die Spaltennummer der ersten Zelle, in der die Formel eingegeben wird, minus 1. In diesem Beispiel wird die Formel in den Zellen E2:H2 eingegeben. Da E die 5. Spalte ist, ist n gleich „4“ (5-1=4).
  • Hinweis. Damit die Formel korrekt in andere Zeilen kopiert wird, beachten Sie die Referenzen auf den Nachschlagewert, die absolute Spalte und die relative Zeile, wie $D3.
  • Zusammenfassend sind hier die generischen Formeln für Vlookup mit mehreren Ergebnissen in Zeilen:
    Formel 1:
    IFERROR(INDEX(return_range, SMALL(IF(lookup_value = lookup_range, ROW(return_range) – m, „“), COLUMN() – n)), „“)
    Formel 2:
    IFERROR(INDEX(return_range, SMALL(IF(lookup_value = lookup_range, ROW(lookup_range)) – MIN(ROW( lookup_range))+1,“““),COLUMN() – n))), „““)
    Wo:
    m ist die Zeilennummer der ersten Zelle im Rückgabebereich minus 1.
    n ist die Spaltennummer der ersten Formelzelle minus 1.
    Formel 3. Vlookup mehrere Übereinstimmungen basierend auf mehreren Bedingungen
    Sie wissen bereits, wie Sie Vlookup für mehrere Werte in Excel basierend auf einer Bedingung verwenden können. Aber was ist, wenn Sie mehrere Übereinstimmungen basierend auf zwei oder mehr Kriterien zurückgeben möchten? Wenn Sie die vorherigen Beispiele weiterführen, was wäre, wenn Sie eine zusätzliche Spalte Monat haben und eine Liste aller Produkte erhalten möchten, die von einem bestimmten Verkäufer in einem bestimmten Monat verkauft wurden?
    Wenn Sie mit Array-Formeln vertraut sind, denken Sie vielleicht daran, dass sie die Verwendung von Sternchen (*) als UND-Operator erlauben. Sie können also einfach die in den beiden vorherigen Beispielen besprochenen Formeln nehmen und sie mehrere Bedingungen überprüfen lassen, wie unten gezeigt.

Gibt mehrere Übereinstimmungen in einer Spalte zurück
IFERROR(INDEX(return_range, SMALL(IF(1=((–(lookup_value1=lookup_range1)))) * ( –(lookup_value2=lookup_range2))))), ROW(return_range)-m,“““), ROW()-n))),““)
Wo:
m ist die Zeilennummer der ersten Zelle im Rückgabebereich minus 1.
n ist die Zeilennummer der ersten Formelzelle minus 1.
Angenommen, die Verkäuferliste (lookup_range1) ist in A3:A30, die Monatsliste (lookup_range2) ist in B3:B30, der interessierende Verkäufer (lookup_value1) ist in Zelle E3 und der interessierende Monat (lookup_value2) ist in Zelle F3, nimmt die Formel folgende Form an:
=IFROR(INDEX($C$3:$C$30, SMALL(IF(1=((–($E$3=$A$3:$A$30)))) * (–($F$3=$B$3:$B$30))))), ZEILE($C$3:$C$30)-2,“““), ZEILE()-2)),““)
Dieses Layout kann für die Erstellung eines Dashboards nützlich sein, z.B. können Ihre Benutzer einen Namen in E3, einen Monat in F3 und eine Liste der Produkte in Spalte G eingeben:

Gibt mehrere Ergebnisse in einer Zeile zurück

Wenn Sie mehrere Werte basierend auf mehreren Kriteriensätzen ziehen möchten, können Sie das horizontale Layout bevorzugen, bei dem die Ergebnisse in Zeilen zurückgegeben werden. Verwenden Sie in diesem Fall die folgende generische Formel:
IFERROR(INDEX(return_range, SMALL(IF(1 = ((–(lookup_value1=lookup_range1)))) * (–(lookup_value2 = lookup_range2))))), ROW(return_range) – m, „“), COLUMN() – n))),““))
Wo:
m ist die Zeilennummer der ersten Zelle im Rückgabebereich minus 1.
n ist die Zeilennummer der ersten Formelzelle minus 1.
Für unseren Beispieldatensatz lautet die Formel wie folgt:
=IFROR(INDEX($C$3:$C$30, SMALL(IF(1=((–($E3=$A$3:$A$30)))) * (–($F3=$B$3:$B$30))))), ZEILE($C$3:$C$30)-2,“““), SPALTE()-6)),“““)
Und das Ergebnis kann diesem ähneln:

In ähnlicher Weise können Sie mehrere Vlookup mit drei, vier oder mehr Bedingungen durchführen.

Wie diese Formeln funktionieren

Grundsätzlich arbeiten die Formeln zu Vlookup multiple values with multiple conditions mit der bereits bekannten Logik, wie im ersten Beispiel erläutert. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die IF-Funktion nun mehrere Bedingungen testet:
1=((–(Nachschlagewert1= Nachschlagebereich1))*(–(Nachschlagewert2= Nachschlagebereich2))*…..)
Das Ergebnis jedes lookup_value=lookup_range-Vergleichs ist ein Array von logischen Werten TRUE (Bedingung ist erfüllt) und FALSE (Bedingung ist nicht erfüllt). Der doppelte unare Operator (–) zwingt die logischen Werte in 1’s und 0’s. Und weil die Multiplikation mit Null immer Null ergibt, haben Sie in dem resultierenden Array nur für diejenigen Elemente 1, die alle angegebenen Bedingungen erfüllen. Nun vergleichen Sie einfach das letzte Array mit der Zahl 1, so dass die ROW-Funktion die Anzahl der Zeilen zurückgibt, die alle Bedingungen erfüllen, ansonsten eine leere Zeichenkette.

Ein Wort der Vorsicht.

Alle der mehreren Vlookup-Formeln, die in diesem Tutorial behandelt werden, sind Array-Formeln. Somit durchläuft jede Formel alle Elemente der Arrays jedes Mal, wenn die Quelldaten geändert oder das Arbeitsblatt neu berechnet wird. Auf großen Arbeitsblättern mit Hunderten oder Tausenden von Zeilen kann dies Ihr Excel deutlich verlangsamen.
Auf diese Weise können Sie mehrere Übereinstimmungen in Excel mit Hilfe von Formeln suchen. Um sich die Beispiele genauer anzusehen und die Formeln zum besseren Verständnis wahrscheinlich zurückzuentwickeln, können Sie gerne das Excel Vlookup Multiple Values Beispiel-Arbeitsblatt herunterladen.

Wie man mit Vlookup mehrere Werte in einer Zelle zurückgibt

Ich werde im Voraus sein – ich kenne keine Formel für Vlookup-Duplikate, die mehrere Übereinstimmungen in einem einzigen Verkauf ausgeben würden. Ich kenne jedoch einen formelfreien (lesen Sie „stressfrei“:) Weg, dies zu tun, indem Sie zwei Add-Ins verwenden, die in unserer Ultimate Suite for Excel enthalten sind. Wenn Sie es noch nicht in Ihrem Excel haben, können Sie hier eine kostenlose 14-tägige Testversion herunterladen und dann die unten beschriebenen Schritte ausführen.
Quelldaten und erwartetes Ergebnis
Wie im Screenshot gezeigt, arbeiten wir weiterhin mit dem Datensatz, den wir im vorherigen Beispiel verwendet haben. Aber diesmal wollen wir etwas anderes erreichen – anstatt mehrere Übereinstimmungen in separaten Zellen zu extrahieren, wollen wir, dass sie in einem einzigen Verkauf erscheinen, getrennt mit einem Komma, Leerzeichen oder einem anderen Trennzeichen Ihrer Wahl.

Ziehen Sie Zeilen mit mehreren Übereinstimmungen in die Haupttabelle.
Geben Sie in Ihrer Haupttabelle eine Liste mit eindeutigen Namen in der ersten Spalte und Monaten in der zweiten Spalte ein und ordnen Sie sie an, wie im Screenshot unten gezeigt. Führen Sie anschließend die folgenden Schritte aus:
Wählen Sie Ihre Haupttabelle oder klicken Sie auf eine beliebige Zelle darin, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Zwei Tabellen zusammenführen in der Multifunktionsleiste:

Das Add-In ist intelligent genug, um den gesamten Tisch zu identifizieren und auszuwählen, also klicken Sie einfach auf Weiter:

Tipp. Wenn Sie das Tool zum ersten Mal verwenden, ist es sinnvoll, das Kontrollkästchen Eine Sicherungskopie des Arbeitsblattfeldes erstellen zu aktivieren, falls etwas schief geht.
Wählen Sie die Nachschlagetabelle aus und klicken Sie auf Weiter.

Wählen Sie ein oder mehrere passende Spaltenpaare aus, die in der Haupttabelle und der Nachschlagetabelle verglichen werden sollen (in diesem Beispiel sind es die Spalten Verkäufer und Monat), und klicken Sie dann auf Weiter.

Wählen Sie die Spalte(n) aus, aus der/denen Sie passende Werte ziehen möchten (in diesem Beispiel Produkt), und klicken Sie auf Weiter.

Sagen Sie dem Add-In, wie genau mehrere Übereinstimmungen in der Haupttabelle angeordnet werden sollen. Für dieses Beispiel benötigen wir die folgende Option: Fügen Sie Zeilen mit doppelten übereinstimmenden Werten nach der Zeile mit dem gleichen Wert ein. Vergewissern Sie sich, dass keine andere Option ausgewählt ist, und klicken Sie auf Fertig stellen.

An dieser Stelle erhalten Sie folgendes Ergebnis – alle übereinstimmenden Zeilen werden in die Haupttabelle gezogen und nach den Werten in den Lookup-Spalten gruppiert – zuerst nach Verkäufer und dann nach Monat:

Die resultierende Tabelle sieht bereits gut aus, aber sie ist nicht genau das, was wir wollten, oder? Wie Sie sich erinnern, schauen wir uns mehrere Spiele an und lassen sie in einem einzigen Verkauf, Komma oder anderweitig getrennt zurückgeben.
Kombinieren Sie doppelte Zeilen zu einer Zeile.
Um „doppelte Zeilen“ in einer einzigen Zeile zusammenzuführen, werden wir ein anderes Tool verwenden – den Assistenten zum Kombinieren von Zeilen.
Wählen Sie die Tabelle, die mit dem Tool Tabellen zusammenführen erstellt wurde (siehe Screenshot oben) oder eine beliebige Zelle in der Tabelle, und klicken Sie auf die Schaltfläche Zeilen kombinieren in der Multifunktionsleiste:

Überprüfen Sie, ob das Add-In die richtige Tabelle hat, und klicken Sie auf Weiter:

Wählen Sie die Schlüsselspalte(n) aus (in diesem Beispiel Verkäufer und Monat), und klicken Sie auf Weiter:

Wählen Sie die Spalte(n), die mehrere Übereinstimmungen enthält (in diesem Beispiel Produkt), wählen Sie das gewünschte Trennzeichen (Semikolon, Komma, Leerzeichen oder Zeilenumbruch) und klicken Sie auf Fertig stellen.
Optional können Sie eine der zusätzlichen Funktionen oder beides aktivieren:
Doppelte Werte löschen – wenn die zusammenzuführende Spalte einige identische Werte enthält, wird das erste Auftreten beibehalten, doppelte Übereinstimmungen werden gelöscht.
In diesem Beispiel aktivieren wir diese Option nicht, und das Add-In gibt alle gefundenen Übereinstimmungen zurück. Zum Beispiel haben wir in Zelle C2 diese Zeichenkette: Zitronen, Bananen, Äpfel, Zitronen, Bananen (siehe Ergebnis in Schritt 5 unten). Wenn Sie Duplikate löschen, würde das Ergebnis lauten: Zitronen, Bananen, Äpfel.
Leere Zellen überspringen – selbsterklärend :)

Lassen Sie dem Add-In ein paar Sekunden Zeit für die Verarbeitung, und Sie sind fertig!

So können Sie mit unseren Tools mehrere Werte in Excel nachschlagen und zurückgeben. Wenn Sie neugierig sind, sie auszuprobieren, können Sie hier eine voll funktionsfähige Evaluierungsversion der Ultimate Suite herunterladen. Wenn sich die Add-Ins für Ihre Arbeit als nützlich erweisen, sollten Sie sich den 15%igen Rabatt auf den Gutscheincode sichern, den wir exklusiv für unsere Blog-Leser anbieten: AB14-BlogSpo.
Ich danke dir für das Lesen und hoffe, dich nächste Woche in unserem Blog zu sehen!